Mercedes-Benz Roadster SL 63 AMG
Mercedes-Benz Roadster SL 63 AMG Foto: Mario Kranabetter
Mercedes-Benz Roadster SL 63 AMG
Mercedes-Benz Roadster SL 63 AMG
Foto: Mario Kranabetter

Ich sah ihn zum ersten Mal, seine an Perfektion grenzend geformten Körperteile, die Art seiner Blicke, sein gesamtes Erscheinungsbild und die Art sein Umfeld in Staunen zu versetzten wenn der Kraftprotz im Maßanzug vorfährt.


Im ersten Augenblick habt ihr sicher gedacht, da ist jemand frisch verliebt. Ja, zugegeben, ihr habt nicht ganz Unrecht – ich habe mich verliebt! Mercedes-Benz SL 63 AMG, ein für mich an Perfektion grenzendes Fahrzeug oder wie ich ihn so passend nenne „Das Biest“. In den letzten Tagen hatte ich, dank Mercedes Österreich, die Chance diesen leistungsstarken Roadster zu testen. In den folgenden Zeilen möchte ich euch von meinen Erfahrungen und Erlebnissen berichten.

Zu Beginn fasziniert mich, trotz den 585 PS, die Alltagstauglichkeit des Sportwagens. Aufgrund seines hohen Maßes an Komfort kann man mit dem Roadster auf einfachstem Weg durch die Stadt cruisen. Mit 585 PS durch den stockenden Stadtverkehr, da denkt ihr euch bestimmt dass der Durchschnitts-Verbrauch stark gestiegen ist, aber das kann ich nicht bestätigen denn bei normaler Fahrweise im Comfort-Modus hat mein Biest nur 12l/100km verbraucht.
Eilig haben darf man es jedoch nicht, denn Komfort braucht bekanntlich seine Zeit. Der einzige kleine Wehmutstropfen den ich erkennen konnte ist, dass sich bei geöffnetem Dach das Öffnen und Schließen des Kofferraums ein wenig in die Länge zieht – alles vollautomatisch versteht sich.

Mercedes-Benz Roadster SL 63 AMG
Mercedes-Benz Roadster SL 63 AMG
Foto: Mario Kranabetter

Aber nun weg vom Komfort hin zum Spaßfaktor

V8 Motor mit AMG SPEEDSHIFT MCT 7 Gang Getriebe – Nennleistung von 430 kW/585 PS bei 5.500/min  und ein Nenndrehmoment von 900 Nm bei 2.250-3.750/min! Es klingt nicht nur so gut, es fährt sich auch so! Die Kräfte die beim Durchtreten des Gaspedals entstehen sind gewaltig und einfach nur wahnsinnig geil. Sowohl im Sport+-Modus sowie im Race-Modus macht das Bewegen dieses Sportwagens in jeder Sekunde puren Spaß.
Auch das Überholen ist ein Leichtes und man fühlt sich trotzdem stets sicher auch in prinzlichen Situationen, die im Straßenverkehr leider regelmäßig vorkommen können.

Große Zuckerl für den Fahrer

Von einer Massage über den Autopiloten bis hin zu unterstützenden Sitzen, es bleibt einfach kein Wunsch mehr offen. Wer diesen Schnick-Schnack natürlich nicht haben will braucht dies auch nicht, denn Mercedes-Benz bietet weitere Ausstattung-Highlights wie zum Beispiel DYNAMIC SELECT (der Fahrer bestimmt die Fahrwerkscharakteristik), MAGIC VISION CONTROL (das intelligente und hoch effiziente Wisch-Wasch-System, hier wird die Reinigungsflüssigkeit über die im Blatt integrierte Wasserzuführung immer direkt vor die Wischlippe gebracht) und das KEYLESS-GO Komfort-Paket (dies umfasst die Fernschließung des Kofferraumdeckels sowie einen HANDS-FREE ACCESS, hierbei öffnet oder schließt sich mit einer Kickbewegung unter dem Heckstoßfänger der Deckel dann automatisch). Ich kann definitiv sagen, der Mercedes-Benz SL 63 AMG lässt keine Wünsche mehr offen.

Nach knapp 2 Wochen mit dem Sportwagen habe ich mich binnen kürzerster Zeit sicher gefühlt. Jedes noch so kleinste Details des Roadsters ist bis in die letzte Naht durchdacht. Das Design des Innenraums ist modern und elegant, die Karrosserie insich stimmig und ein wahrer Hingucker und das Fahrerlebnis unbezahlbar. Doch ein klein wenig Respekt hatte ich bis zum Schluss und ich denke, dass ist auch sehr gut so, denn wie gesagt er ist ein Biest.

Magazin Layout by

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Zeit ist abgelaufen, bitte aktualisieren!