mx-5_carmasutraGanz schön eng! Bei einem Stelldichein im Auto ist dauernd etwas im Weg. Und was stört das Liebesspiel mehr als der Schaltknüppel im Rücken, eine trötende Alarmanlage (die eigene), ein ausgelöster Airbag oder eine lockere Handbremse… Die US-Autoren Alex Games und Esther Selsdon haben sich des kniffeligen Themas angenommen. In ihrem Buch „Carma Sutra – The auto-erotic handbook“ verraten sie, wie man zu zweit auf vier Rädern richtig in Fahrt kommen kann.

Um Startschwierigkeiten zu vermeiden, gilt es aber, einige Regeln zu beachten und das Auto genau zu kennen. So bringt Sie ein Automatik-Getriebe zwar entspannt zur Verabredung und im Fond ist mehr Platz. Doch wenn der Schalthebel aus versehen die Position wechselt, könnte mehr ins Rollen kommen, als Ihnen lieb ist. Zur Sicherheit deshalb immer die Handbremse anziehen! Mehr Sicherheit bietet eine Gangschaltung. Allerdings beengt sie das Spiel auf den vorderen Plätzen und verringert die Zahl der möglichen Positionen. Um nicht vom Airbag geküsst zu werden, sollten Sie außerdem intensive Schläge auf die Airbag-Fächer vermeiden. Gefahren birgt auch die elektronische Sitzeinstellung. In ekstatischen Momenten aktiviert, kann sie zu unangenehmen Quetschungen am Lenkrad führen. Dieses sollte ohne dies am besten auf oberste Stellung eingestellt sein, um genügend Raum zu schaffen.

Wichtig auch: Überprüfen Sie, dass alle Türen fest geschlossen sind und sich nicht bei Druck öffnen. Weitere sensible Zonen des Autos, wie etwa die Hupe, die ungewollt für Aufmerksamkeit anderer sorgen könnte, sollten gemieden werden. Im Zweifel werden Sie lieber auf dem Rücksitz intim! Und: Legen Sie auf Vinylsitzen ein Handtuch unter – sie werden sonst schnell unangenehm feucht und rutschig. Doch was wäre das Carma Sutra, gäbe es nicht, wie das Original-Kamasutra von Vatsyayana Tipps für aufregende Stellungen. Ob auf Rückbank, Vorderbank, im Kofferraum oder auf dem Motorrad: für jeden ist etwas dabei.

Bestellbar z.B. bei Amazon