EU verbietet das Cabrio
EU verbietet das Cabrio
EU verbietet das Cabrio
EU Verordnung vom 1. April schreibt Überrollbügel für Cabrios vor

Nach dem Klappenauspuff folgt nun der nächste grobe Einschnitt der EU in Autofahrers Herz.

Autos mit offenem Aufbau sollen schrittweise abgeschafft werden. Casper van der Scherz, EU Abgeordneter für außergewöhnliche Angelegenheiten relativiert:“Das Cabrio soll nicht sofort ganz abgeschafft werden, es soll vielmehr eine schrittweise Reduktion stattfinden.“

In einem ersten Schritt werden Cabrios nur noch mit fixem Überrollbügel zugelassen werden. Diese Verordnung tritt schon in einem Jahr in Kraft. Ab 1. April 2018 dürfen keine Cabrios ohne fix montierter und nicht abnehmbarer Überrollvorrichtung verkauft werden. In einem weiteren Schritt, der dann drei Jahre später folgt, wird der Verkauf von Autos mit offenem Aufbau weiter beschränkt. Nur noch Targa-Fahrzeuge wie z.B. der aktuelle Mazda MX-5 RF werden zum Verkauf zugelassen werden. Ab 1. April 2025 werden dann keine Autos mit offenem Aufbau mehr in der EU zu kaufen sein.

„Wer hätte das gedacht – wir haben den ersten Vorteil des Brexits entdeckt!“, scherzt Casper van der Scherz im Interview mit dem Roadster Magazin. Bald kehrt der Roadster wieder in sein Herkunftsland zurück und wird nur noch in Großbritannien auf europäischem Boden erlaubt sein.

Anm. d. Red.: April, April

 

Magazin Layout by

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Zeit ist abgelaufen, bitte aktualisieren!