Deutsche Smart Chefin Annette Winkler
Deutsche Smart Chefin Annette Winkler
Deutsche Smart Chefin Annette Winkler
Smart-Chefin Annette Winkler Foto © Daimler

Viele Fans der „kleinsten Automarke“ warten sehnsüchtig auf einen neuen Roadster. Ob schon bald wirklich ein neuer Smart Roadster auf den Markt kommen wird?

Die letzte große Erneuerung fand im Jahr 2014 statt, als die dritte Generation des City-Zwergs als Fortwo und Forfour präsentiert wurde. Die deutsche Smart-Chefin Annette Winkler will Smart zur neuer Größe verhelfen. Zunächst steht der Gedanke an ein Elektroauto in Vordergrund, denn der kleine Flitzer eignet sich dazu hervorragend. Doch viele Cabrio-Fans fragen sich, ob auch ein neuer Roadster wieder die Straßen unsicher machen wird.

In Zukunft sieht es wohl eher schlecht mit einem neuen Smart Roadster aus. Der Hauptgrund dafür ist, dass nicht genügend Kunden diese Art von Auto kaufen würden. So sagt die deutsche Smart-Chefin Annette Winkler: „Würden 50.000 Kunden im Jahr bereit sein sich für einen Smart Roadster zu entscheiden, dann wäre der Traum eines neuen Roadsters nicht mehr fern.“

Doch die Realität sieht leider anders aus. Marktanalysen zeigten dass die Nachfrage an Roadstern stark unter der anvisierten Marke von 50.000 Kunden/Jahr bleibt, weshalb sich auch die Automarke Smart in Zukunft eher in andere Bereiche ausstrecken wird, als einen neuen Roadster zu entwickeln. Doch vielleicht finden sich noch einige Fans, sodass auch ein neuer Roadster produziert wird. Würden Sie gerne einen neuen Smart Roadster mit aktueller Smart Technik fahren? Wenn ja, wie müsste der Wagen aussehen? Sportlich und sicher? Breit, tief und reinrassig? Oder doch eher knackig und kultiviert?

Magazin Layout by

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Zeit ist abgelaufen, bitte aktualisieren!