Scuderia Alfa - Driving Experience
Scuderia Alfa - Driving Experience Foto: Mario Kranabetter
Salzburgring
Salzburgring
Foto: Mario Kranabetter

Der 24. Juni 2017 war ein historischer Tag für die bekannte italienische Automarke Alfa Romeo, denn genau heute vor 107 Jahren setzte die Marke zum ersten Mal Fuß im Automobilmarkt. Natürlich hat sich bis in das Jahr 2017 einiges verändert. Aus diesem Grund veranstaltete Alfa Romeo die Driving Experience SCUDERIA ALFA, wo ausgewählte Gäste die neue Giulia, Giuletta und den Stelvio testen konnten.

Auch wir vom Roadster Magazin waren live dabei! Nach einem kurzen Briefing rund um die Besonderheiten der Marke sowie der Rennstrecke ging es dann auch schon los. Ingesamt konnten wir 2 verschiedene Autotypen testen.

Zu Beginn den Stelvio, was gibt es hier zu sagen?
Neben seinem kultverdächtigen Design besticht der Alfa Romeo durh 50:50 Gewichtsverteilung und hochmodernen Sicherheitstechnologien.  Der Stelvio verfügt über eine Reihe von innovativen technischen Lösungen wie das integrierte Bremssystem (IBS) der neusten Generation, den Notbremsassistent (AEB) mit Fussgängererkennung und eine Antriebswelle aus Kohlefaser.

Danach konnten wir endlich die neue Giulia testen, leider jedoch nicht die bekannte Giulia Quadrifoglio, doch ich werde schon noch dazukommen.

Alfa Romeo 4C
Alfa Romeo 4C
Foto: Mario Kranabetter

Was gibt es über die Giulia zu sagen, außer „Die kaufe ich“ … das waren meine ersten Worte nach den ersten Kurven des Salzburgrings. Stil liegt diesem Fahrzeug quasi in den Genen und das erkennt man auf den ersten Blick. Die Giulia ist von hochwertiger Verarbeitung, edlen Oberflächen und das Gespür für Proportionen geprägt. Das klassische Frontdesign mit dem „Trilobo“, dem trapezförmigen Kühlergrill mit dem wahrscheinlich höchsten Wiedererkennungswert in der Automobilwelt. An den Seiten zieht sich eine markante Linie über die Türen bis zum muskulösen Heck. Alle Details sind sinnlich und sinnvoll zugleich und drücken auf perfekte Weise aus, wofür Alfa Romeo steht: La meccanica delle emozioni.

Am Ende der Veranstaltung durften wir jedoch noch etwas ganz besonderes erleben. Nämlich eine Taxifahrt mit dem bekannten Rallyefahrer Patrick Winter in einem Alfa Romeo 4C. Diesen Moment haben wir natürlich festgehalten, überzeugt euch selbst:

Dieses Video entstand in Zusammenarbeit mit http://race-electronic.com/de/

Magazin Layout by

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Zeit ist abgelaufen, bitte aktualisieren!