fiat-124-spider-2016-retro-madrid fiat-124-spider-2016-retro-romeDer Fiat 124 Spider wird in bei der LA Autoshow von 20 – 29. November 2015 Los Angeles vorgestellt.

Seit 10 Jahren hat Fiat bereits keine Roadster mehr hergestellt, obwohl die Barchetta Mitte der Neunziger den Fahrern nicht nur in Italien richtig Spaß gemacht hatte – seine Plattform war das Modell Mk1 Punto mit Vorderradantrieb. Die neunziger Jahre sind schon eine Weile vorbei, vielleicht gestaltet Fiat seine neue Teaser deshalb im Retro-Stil – sie sehen wie alte Postkarten aus den Urlaubsstädten Madrid und Rom aus, was dem kommenden Wagen schon ein bisschen Vorgeschmack und ein bestimmtes Flair verschafft. Die Bilder vom Erlkönig in der Nähe des kalifornischen Santa-Barbara bestätigen, dass der neue Fiat 124 Spider einen relativ klassischen Look bekommen und gewissen Gene vom alten Fiat 124, der bereits 1966 erschienen war, geerbt hat.

Dank der Zusammenarbeit mit Mazda wurde der Neustart für Fiat in diesem Segment leichter – der kommende Fiat-Roadster wird die Plattform mit seinem Konkurrenten Mazda MX-5 teilen. Beide sollen ebenso im japanischen Hiroshima hergestellt werden. Zuerst war allerdings nicht klar, ob das kommende Fahrzeug ein Fiat oder ein Alfa Romeo sein sollte, so jedenfalls die Antwort des CEO der Fiat Chrysler Group Sergio Marchionne auf die direkte Frage von Journalisten bezüglich des Abkommens mit Mazda.

Der offizielle Markstart ist für 2016 geplant, und anscheinend schon im nächsten Sommer wird der italienisch-japanische Newcomer erhältlich sein.

Originalbericht und Foto: www.motorpasion.com