Kia GT4 Stinger Cabriolet Concept2

Unter der Karosserie des Roadsters steckt ein zwei Liter großer Vierzylinder-Turbomotor mit 315 PS, der seine Kraft über ein Sechsgang-Schaltgetriebe an die Hinterräder leitet. Carbon-Einsätze in den 20-Zoll-Aluminiumfelgen mit Zentralverschluss sollen die Stabilität erhöhen und gleichzeitig das Gewicht reduzieren.

Die Form erinnert an italienische Klassiker
Der Grill vor der langen Haube mit vertikal ausgerichteten Lufteinlässen wird flankiert von Voll-LED-Scheinwerfern, das Tagfahrlicht sitzt innen. Breite Hochleistungsreifen (hinten 275er, vorne 235er) sollen die Fahrstabilität erhöhen, die Bremsen sind mit zweiteiligen, gelochten Bremsscheiben und Vierkolben-Bremssätteln bestückt. Das neu konzipierte Fahrwerk besitzt eine unabhängige Doppelquerlenker-Radaufhängung. Innen werden die dunklen Kunststoffe mit reichlich Aluminium, rot leuchtenden Anzeigen und LED-Illumination aufgepeppt. Schlanke Sitzschalen mit integrierten Kopfstützen unterstreichen den sportlichen Anstrich ebenso wie die Zugschlaufen als Türöffner.

Als Roadster hat Kia das Auto aber niemals vorgestellt, das hat X-Tomi übernommen. Wir könnten uns den offenen GT4 Stinger aber sehr gut vorstellen.

Rendering by X-Tomi Design