Lucra-LC4701-720x340Retro-Design, erdige Roadsterwerte und V8 Power. Der puristische Roadster Lucra LC470 wird von der amerikanischen Kleinwagenschmiede Lucra neu aufgelegt.

Knapp 1.000 Kilogramm bringt der Lucra LC470 in seiner neuesten Version auf die Waage. Damit wiegt der US-Roadster zwar immer noch rund 400 Kilo mehr als ein Caterham 620 R, der in der gleichen Liga spielt, Lucra pulverisiert die Extra-Pfunde aber einfach durch mehr Leistung. Gleich vier Motoren stehen zur Auswahl. Optisch hat sich im Vergleich zum Vorgänger dagegen nur wenig getan. Neue Frontscheinwerfer, schicke runde Heckleuchten und ein neuer Chrom-Diffusor sowie ein neuer Chrom-Frontspoiler sorgen aber für einen frischen Auftritt.

In der Grundausführung kann der radikale Sportwagen entweder mit dem 6,2 Liter großen V8 der 2008er Corvette oder dem 7,0 Liter großen V8 der Corvette Z06 bestellt werden. Die erste Variante leistet dabei 430 PS, der Siebenliter-Dampfhammer bietet bereits 505 PS. Wer noch mehr Leistung möchte, kann auf den fast schon brutalen Lucra LC470 FS setzen. Hier werden unter dem Carbon-Body entweder 550 oder absurde 680 Pferdchen eingepfercht. Der Spurt von 0 auf Tempo 100 gelingt bereits in der 550-PS-Variante in unter drei Sekunden. Die Viertelmeile liegt nach 9,5 Sekunden an. Und wer es auf eine Sturmfrisur anlegt, kann das Leichtgewicht bis über die 300-km/h-Marke prügeln.

Dass der Lucra LC470 kein Auto für den Alltag ist, beweist auch die Auspuffanlage. Vier dicke Sidepipes dürften für ohrenbetäubendes Nascar-Feeling sorgen. Der Preis? In der Grundausstattung und mit dem kleinsten Motor kostet der Lucra LC470 95.000 US-Dollar.

Originalbericht: auto-service.de