McLaren 720S Spider
McLaren 720S Spider Foto: © McLaren

Der neue 720S Spider wurde am 8. Dezember 2018 vorgestellt und ist ab sofort bestellbar, wenn man das nötige Kleingeld am Konto hat.


Die gestalterischen Grundlagen des neuen McLaren Spider sind die nahtlosen und organischen Formen, die 2017 mit dem 720S Coupé eingeführt wurden. Kombiniert, um den Abtrieb zu maximieren, den Luftwiderstand zu minimieren, die Kühlung des Antriebsstrangs zu verbessern und die aerodynamische Leistung zu optimieren, ergeben diese Formen ein Gesamtbild, das einer futuristischen Skulptur ähnelt, die von der Luft gebildet wird, die über, unter, um und durch sie fließt. Ein neues, elektrisch betätigtes Retractable Hard Top (RHT) ist ebenso nahtlos in das Design integriert wie neue freistehende C-Säulen.

Kohlefaserkern für Stärke und geringes Gewicht

Wie alle McLaren-Fahrzeuge hat auch der neue 720S Spider eine Kohlefaserstruktur im Kern, in diesem Fall Monocage II-S genannt. Die Stärke, Steifigkeit und das geringe Gewicht des McLaren Monocage sind die Grundlage für die dynamische Spitzenleistung, für die McLaren bekannt ist. Der Monocage II-S ist eine Weiterentwicklung des Monocage II des Coupé, ohne dass der zentrale „Rückgrat“ von vorne nach hinten über der Kabine verläuft.

 

1. McLaren 720S Spider

McLaren 720S Spider
McLaren 720S Spider
Foto: © McLaren

2. McLaren 720S Spider

McLaren 720S Spider
McLaren 720S Spider Foto: © McLaren

3. McLaren 720S Spider

McLaren 720S Spider
McLaren 720S Spider Foto: © McLaren

4. McLaren 720S Spider

McLaren 720S Spider
McLaren 720S Spider Foto: © McLaren

5. McLaren 720S Spider

McLaren 720S Spider
McLaren 720S Spider Foto: © McLaren

6. McLaren 720S Spider

McLaren 720S Spider
McLaren 720S Spider Foto: © McLaren

7. McLaren 720S Spider

McLaren 720S Spider
McLaren 720S Spider Foto: © McLaren


Durch die Eigenfestigkeit und Stabilität von Kohlefaser untermauert wird ist trotz des Wegfalls des festen Daches keine zusätzliche Verstärkung erforderlich ist. Selbst die ungewöhnlich schlanken, aber unglaublich starken Windschutzscheiben-A-Säulen, die erstmals im 720S Coupé zu sehen waren, bleiben erhalten. Um einen verbesserten Überrollschutz für die Insassen zu gewährleisten, sind im Heck des Monocage II-S feste Kohlefaser-Strukturstützen integriert, die zusätzlich die Hauptbefestigungspunkte für das Dachsystem und die Sicherheitsgurte bilden.

Insgesamt ist der neue 720S Spider nur 49 kg – oder weniger als 4% – schwerer als das 720S Coupé. Die erhöhte Gewicht ist in erster Linie mit dem RHT- und Tonneausystem zu erklären. Mit einem Leichtgewicht von 1.332 kg ist der 720S Spider das wohl leichteste Auto in seinem Wettbewerbsumfeld, mit 88 kg weniger als das Trockengewicht von 1.420 kg seines stärksten Konkurrenten. Das geringe Gewicht ist die Grundlage für die Dynamik-, Leistungs- und Effizienzvorteile, die McLaren so sehr zum Nutzen seiner Kunden erschließt.

Die einzigartigen verglasten freistehenden C-Säulen unterstützen die Sicht nach hinten und verbessern das visuelle Schauspiel

Das kuppelartige Design des 720S Coupé zeichnet sich durch eine 360-Grad-Sicht aus, die es ermöglicht, dass Licht in die Fahrgastzelle einfällt und einen neuen Maßstab für die Rundumsicht setzt. Diese Philosophie der unübertroffenen Übersichtlichkeit steht im Mittelpunkt der Super Series der zweiten Generation, und der neue Spider bringt das Thema wieder in Schwung, mit einzigartigen, verglasten freistehenden C-Säulen, die die Sicht des Fahrers weiter unterstützen und dem Auto visuelles Schauspiel verleihen.

Um das Retractable Hard Top aufzunehmen, verfügt der Monocage II-S über eine neue Kohlefaser-Oberstruktur, die so konzipiert wurde, dass sie so nah wie möglich an den Luftladekühlern und dem Ansaugkanälen liegt. Das maximiert den Gepäckraum. 58 Liter Stauraum stehen unter der Tonneauabdeckung bei geschlossenem Dach zur Verfügung.

Antrieb

Der 4,0-Liter-Doppelturbomotor McLaren V8, der den 720S Spider antreibt, ist gegenüber dem Coupé unverändert. Der Mittelmotor, der für außergewöhnliche Fahreigenschaften und ein reines Ansprechverhalten sorgt, produziert 720PS und 770Nm und bietet das leichteste Gewicht seiner Klasse.

Die Beschleunigung ist phänomenal: 0-100km/h in 2,9 Sekunden und 0-200km/h in nur 7,9 Sekunden. Der stehende Viertelmeile-Sprint wird in 10,4 Sekunden abgefertigt. Mit eingefahrenem Dach ist die Höchstgeschwindigkeit 325 km/h.

Das patentierte, einteilige Retractable Hard Top ist das derzeit am schnellsten arbeitende Supersportwagen-Cabrioverdeck

Das Retractable Hard Top (RHT) des 720S Spider hat ein völlig neues Design, serienmäßig mit einer einteiligen Kohlefaser-Dachverkleidung. Das Hardtop behält die unverwechselbare Silhouette und aerodynamische Klarheit des 720S Coupé bei und bietet bei geschlossenem Dach einen Überbau komplett aus Kohlefaser. Der Klappmechanismus für das neue RHT von McLaren ist elektrisch und nicht hydraulisch angetrieben. Das System ist das schnellste Cabrioverdeck der Supersportwagenklasse. Das einfahrbare Hardtop ist in nur 11 Sekunden herunter- oder hochgefahren. Die Kombination aus Elektromotoren und der Festigkeit und dem geringen Gewicht der Kohlefaser RHT ermöglicht eine Betätigung bis zu einer maximalen Fahrzeuggeschwindigkeit von 50 km/h.