slingshotExtrem-Roadster Slingshot startet in Deutschland
Wer im Frühjahr mit dem Polaris Slingshot den anderen Roadstern die Schau stehlen will, muss mindestens 29.990 Euro auf den Tisch legen. Das hat der Hersteller jetzt kurz vor der Markteinführung angekündigt.

Konstruiert als Kreuzung aus Auto und Motorrad und abgeleitet von den Schneemobilen, die das Gros des Polaris-Umsatzes ausmachen, wiegt der Slingshot nur 786 Kilo. Angetrieben von einem 2,4 Liter großen Vierzylinder mit 129 kW/175 PS kommt er auf das Leistungsgewicht eines veritablen Sportwagens und verspricht laut Polaris entsprechende Fahrleistungen. Exakte Daten zu Beschleunigung, Spitzengeschwindigkeit und Tempo des offenen Zweisitzer von gerade einmal 1,32 Metern Höhe nennt Polaris allerdings noch nicht.

>>Originalbericht auf N24

TEILEN
Vorheriger ArtikelCabriodoktor
Nächster ArtikelFIAT 124 Spider auf MX-5 Basis
Mario ist der Chefredakteur des Roadster Magazins. Er ist leidenschaftlicher Cabriofahrer seit 1998. Sein erstes Auto war ein Mazda MX-5 NA, welcher noch immer in seiner Garage steht und stets Freude bereitet. Sein zweiter Traum ist Motorsport, den er ebenfalls mit einem Roadster lebt. Mario war in den Jahren 2010, 2011 und 2015 österreichischer Meister (Klassen S1 und R1) im Driften.